Wo erhalte ich denn gesundes Wasser?

Auch hier gibt es wieder verschiedene Wege. Einige wenige gesunde Wässer sind in Glasflaschen erhältlich, so zum Beispiel Plose, Lauretana, Black Forest oder VOSS. Den Weg zu einer Frischwasserquelle lassen wir an dieser Stelle außer Acht.

Also bleibt nur der Weg der Wasseraufbereitung. Dort tummeln sich viele Anbieter mit einer fast undurchschaubaren Anzahl von Systemen. Doch was machen gute Systeme aus?

Es gibt verschiedene Ansätze Wasser aufzubereiten.

PHYSIKALISCHE AUFBEREITUNG

Die allgemein gängigste Weise ist die Umkehrosmose. Damit wird unsauberes Wasser über Filter und Membranen zu sauberen Wasser gefiltert (gepresst). Dadurch wird aber auch die Struktur des Wassers zerstört. Somit ist Umkehrosmose kein alleiniges System zur Wasseraufbereitung, aber die physikalische etablierte Technik. Es senkt den pH-Wert auf ca. 5,2!. Auch „informiert“ es das Wasser mit negativen Informationen.

BIO-PHYSIKALISCHE AUFBEREITUNG

Ein weiteres Mittel der Wasseraufbereitung ist die Bio-Physikalische Technik durch Strukturierung des Wassers. Johann Grander ist der namensgebende Wissenschaftler für die Strukturierung des Wassers. Dr. Masaru Emoto konnte die Struktur des Wassers über bildliche Nachweise bestätigen. Berühmt sind seine unter dem Mikroskop sichtbar gemachten Kristallformen des Wassers.

PHYSIKALISCH-ENERGETISCHE AUFBEREITUNG

Die Beobachtungen von Viktor Schauberger in der Natur führten zu den Ergebnis, dass verwirbeltes Wasser energiegeladen ist und dem Leben zuträglich ist. Heute gibt es verschiedenste Systeme, die diese Verwirbelung nachempfinden. Je energetischer das Wasser ist, umso gesünder und verträglicher ist es.

Wichtige Kriterien

Um Wasserqualität über alle Aufbereitungsstufen zu bekommen, ist es nötig Geld zu investieren. Qualität kostet Geld und es wird viel Augenwischerei betrieben. Wir sind es bisher nicht gewohnt in Wasser zu investieren.

Wenn Sie einen Aktivkohleblockfilter verwenden, filtern Sie nicht alle gelösten Stoffe im Wasser. Er filtert nur einen Teil der möglichen 30.000 Schweb- oder Schadstoffe.

Ein Umkehrosmose System filtert bestenfalls alles (Qualität der Molekularmembran), bis auf das Wassermolekül. Dabei zerstört es die Wasserstruktur und informiert das Wasser nachteilig. So ein System sollte nie alleine eingesetzt werden.

Eine Multi-Verwirbelung oder auch Energetisierung des Wassers (nach Schauberger) ist für das Löschen der Information im Wasser geeignet und kürzt die Wassercluster. Es hat keine Filterfunktion (außer Informationslöschung).

Die Strukturierung (nach Grander) hat auch keine Filterfunktion. Sie stellt nur die Struktur des Wassers wieder her oder erhöht sie. Das ist die Voraussetzung für Leben im oder durch das Wasser. Dabei übernehmen die Wassercluster die Informationsspeicherung.

 

Möchtest Du mehr zu guten Lösungen erfahren?

kostenlose Informationsveranstaltungen über Wasser und Gesundheit.

Alle aktuellen Termine findest du hier.

Hast du Zeit und Interesse dabei zu sein? Es würde mich sehr freuen. 

Falls du nicht kannst, aber interessiert bist, gib mir eine Rückmeldung, dann wirst du das nächste Mal 
wieder eingeladen.

Falls du kommst, so bringe doch bitte dein Leitungswasser und/oder dein Mineralwasser mit, sie werden dann hier vor Ort auf ihre Inhaltstoffe getestet. Wenn du möchtest, kannst du gratis und unverbindlich 
25 – 30 Liter Wasser zum Testen mit nach Hause nehmen, gegen eine Depotgebühr für die schönen 
Glasflaschen, die bei Rückgabe erstattet werden.

Der Platz ist beschränkt, deshalb bitte ich um eine verbindliche Anmeldung.

Mit ganz herzlichen Grüßen

Kathinka Forstmann (Heilpraktikerin Psychotherapie)

Anmeldung unter: forstmann(at)3tueren.de  oder 0171 1936693 (Anrufbeantworter, SMS, WhatsApp)

Veranstaltung: Unter den Eichen 2 in 28123 Bremen (beim Focke Museum)

Wasser ist die Grundlage aller lebenswichtigen Vorgänge im Körper. Es ist das wichtigste Transport- und Lösungsmittel und ermöglicht so erst Kommunikation zwischen den Körperzellen.

Prof. Dr. Ingo Froboese
Sporthochschule Köln